Waldkindergärten im Landkreis Stade

Die Waldkindergärten im Landkreis Stade erfreuen sich wachsender Beliebtheit:

Waldkindergarten Wiepenkathen, Waldkindergarten Horneburg und bald Waldkindergarten Harsefeld


Wald- und Naturerlebnisse mit Kindern

9. Juli 2013, 15-17.30 Uhr: Eltern-Kind-Kurs: „Von Zwergen, Feen und Kobolden“: Fantasievolle Reise durch den Wald – mit Begleitung eines Erwachsenen, Wer lebt denn da alles im Wald? Natürlich nicht nur die Tiere, die die Großen sehen können. Sie haben auch viele kleine Freunde, die wir im Wald suchen werden. Und wer weiß? Bitte wetterfeste Kleidung mitbringen. Genauer Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben. BIRTE SCHMETJEN, Gebühr 13,40 EUR für 3 UStd. / max. 12Teiln., Anmeldeschluss: 02.07.2013, Rüstjer Forst, Helmste  Anmeldenummer: 13F.21.524, Anmeldung unter Tel.:04164-5050 oder Email volkshochschule@harsefeld.de


Vogelbeobachtungsfahrt nur für Kinder, MoorInformationszentrum Am Hohen Kopf 3, Wanna, Das Ahlenmoor hat sich im Zuge der Wiedervernässung zum Vogelparadies entwickelt. Mit Glück kann man Rotschenkel, Braunkehlchen, Steinschmätzer, Baumfalke, und vieles mehr sehen. Wir möchten Kindern die Gelegenheit geben diese Schönheiten zu beobachten. Wenn möglich bitte Fernglas mitbringen, einige stehen aber auch zur Verfügung. Für eine kleine Pause zwischendurch bitte Trinken und Essen mitgeben. Dauer 09:00 - 12:00 Uhr, Kosten 6,00 €/Kind. Treffpunkt: 08:45 Uhr am Hohen Kopf 3, Wanna/Ahlen-Falkenberg vor dem MoorInformationsZentrum/Moorbahnhof. Termine auf Anfrage. Mindestens 8, höchstens 20 Kinder zwischen 8 bis 14 Jahren können pro Fahrt teilnehmen. 6 Euro pro Kind, Kontakt: 04757-8189558


Gebühr fürs Spielen im Wald abgeschafft

Foto:Michael Horn / Pixelio.de
Foto:Michael Horn / Pixelio.de

„Ab diesem Jahr müssen Waldkindergärten keine Gebühren mehr an die Landesforsten zahlen“, verkündet Elke Twesten, Grüne Landtagsabgeordnete aus Scheeßel, erfreut. Das haben die Niedersächsischen Landesforsten unter der Federführung des Grünen Landwirtschafts- und Forstministers entschieden.


Elke Twesten, die auch den Landkreis Stade als Abgeordnete betreut, erinnert daran, dass noch unter Schwarz-Gelb die über 55 Waldkindergärten und Waldklassenzimmer eine jährliche Gebühr von mehr als 250 Euro an die Landesforsten zahlen mussten, um im Wald spielen zu dürfen. „Das haben wir Grünen oft kritisiert und umso mehr freut es mich, dass es ab 2013 keine Waldspielgebühr mehr gibt“, sagt Elke Twesten und sieht die Förderung von Waldkindergärten und grünen Klassenzimmern als eine Aufgabe der niedersächsischen Landesforsten. „Wir wollen die Kinder an die Natur heranführen und dafür begeistern. Darum muss Spielen und Lernen im Wald auch zukünftig kostenfrei sein“, so die Grüne abschließend. (Quelle: Grünen Kreisverband Stade)


Waldpädagogikzentrum Bremervörde

Das Team des Waldpädagogikzentrums Bremervörde bietet ein vielfältiges waldpädagogisches Angebot zum Thema „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“, ob schulbegleitende Walderlebnisführungen, Projekttage, Erlebnistage, Kindergeburtstage... Die Angebote finden in den Wäldern der Niedersächsischen Landesforsten zwischen Hamburg, Bremen und Cuxhaven statt. Treffpunkt gern in einem Wald in Ihrer Nähe. Waldpädagogikzentrum Bremervörde, Melanie Offermanns, Am Amtshof 1, 21698 Harsefeld, Tel: 04164/ 81 93 21, Handy: 0171/ 56 97 140, E-Mail: Melanie.Offermanns@nfa-harsefld.niedersachsen.de


Das Haus des Waldes in Bremervörde ist ein Wald unter Dach. Hier können Sie Wildtiere streicheln, ein Ameisenvolk bei der Arbeit beobachten oder einem Bienenvolk bei der Honigproduktion zusehen. Das Haus des Waldes ist ein Gemeinschaftsprojekt des Natur- und Erlebnisparks Bremervörde und den Niedersächsischen Landesforsten. Es ist von April bis Oktober an Wochenenden und Feiertagen geöffnet, der Eintritt ist frei. Führungen auf Anfrage: Haus des Waldes, Natur- und Erlebnispark Bremervörde GmbH, Tel: 04761/ 98 71 50, E-Mail: nue@bremervoerde.de


Kinderwald im Rüstjer Forst

Der Kinderwald im Rüstjer Forst in der Samtgemeinde Horneburg ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Kindergärten. Der ehemalige Schulwald im Rüstjer Forst wurde 1999 von einer Arbeitsgemeinschaft des Kinderhilfswerksterres des hommes wiederbelebt. Ziel ist es, Kinder behutsam an die Tier- und Pflanzenwelt des Waldes heranzuführen...den Kindern den Wald als Erlebnisraum zu erschließen. Fotos..., Broschüre mit  Ansprechpartnern und Lageplan. Neu hinzugekommen ist inzwischen eine Wasserstelle mit Pumpe und 2013 auch die aus einem Baumstamm geschnitzte Eule.

 


Schnitzen für Kinder

"Schnitzen für Kinder", im Atelier Kunstwerk Grün in Oberndorf an der Oste statt. Schnitzen macht Spaß. Aber nur, wenn das Messer auch wirklich scharf ist. Wie das ohne Verletzung gehen kann, zeigt der Dozent über eine sichere Technik. Es wird großen Wert darauf gelegt, den sicheren Umgang mit dem scharfen Werkzeug in einer kleinen Gruppe zu vermitteln. Weitere Infos über die Außenstellenleiterin Doris Jungclaus, 04144/ 6982921 VHS Himmelpforten. (Uns haben Waldorf-Mütter von sehr positiven eigenen Erfahrungen mit diesem Anbieter berichtet! Bitte unbedingt testen)


Kein ADHS in Waldkindergärten?

Der dänische Familientherapeut, Bestsellerautor und derStandard.at-Kolumnist ist überzeugt, dass ein Lebensstil, der Kinder permanent ablenkt und bespaßt, sie letztlich krank macht. Kinder bräuchten nämlich viel unstrukturierte Zeit, um Selbstständigkeit, Kreativität und den Kontakt zu den eigenen Bedürfnissen zu lernen. Das schütze auch vor der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS). Forschungen in Waldkindergärten hätten ergeben: "Den Kindern dort geht es viel besser als anderen Kindern. Sie sind kreativer, weniger krank, weniger gestresst - und sie haben seltener ADHS." mehr... Waldkindergärten im Landkreis Stade mehr....